zurück

Haus und Grundstück  

 

Das Haus an der Maxstr. (heute Haus Vay Nr. 15a) war einst eine Kleinkinderbewahranstalt.

Im Oktober 1888 wurde das Grundstück samt Haus (Stadtpfarrer Krug)

 von Donat Ludwig Vay erworben.

Im Jahre 1896 wurde das Haus umgebaut und vergrößert. 

Bereits im Juni 1888 erwarb Donat Ludwig Vay  das Vorderhaus an der Maxstr. (heute Nr.15).

von einer Familie Schneider. (rechte Haushälfte)

1893 wurde von Ihm Gartenland, hinter den Häusern, dazugekauft.

Im Jahre 1912 oder 1913 wurde das Gotische Haus, samt Grundstück und halben Klieglplatz,

 (Eigentümer Dr. Oskar von Diruf  +1912) erworben.( heute Nr.17)

1924  errichtete Donat Ludwig Vay auf dem hinteren Teil dieses Grundstückes 

ein Gartenhaus, in welchem später sein Sohn Ludwig samt Familie wohnte.

Die Klieglplatzhälfte schenkte er der Stadt Kissingen worauf er auch später  Ehrenbürger

der Stadt wurde.

 

Im Jahre 1902 kaufte Donat Ludwig Vay, von seinem Vater Georg Vay, den Garten

auf dem Staffelsberg. Der Garten wurde in den 50er Jahren des 20ten Jahrhunderts verkauft.